Wie jedes Jahr haben meine zwei Töchter eine riesige Tasche voll mit Kastanien mit nach Hause gebracht.

Und wie jedes Jahr blickte ich in ihre leuchtenden Augen, stolz über ihre gesammelte Beute, und sie fragten mich: „Maaaaaama, können wir daraus etwas basteln? Biiiitte!“ 

Sofort schossen mir Erinnerungen von den letzten Jahren durch den Kopf von Kastanienmännchen aus Zahnstochern, die dann doch abbrechen und umfallen und traurigen Kinderaugen.

Dieses Jahr hatte ich einfach keine Lust auf Kastanienmännchen aus Zahnstochern!

Auch ein Kastanienherz hatten wir schon einmal gebastelt.

Deswegen beschloss ich, dass wir einen schönen Herbstkranz aus Kastanien basteln werden.

Das hatte außerdem den Vorteil, dass ich sie ein zweites Mal dazu bewegen konnte, bei Nasssem und kaltem Wetter loszuziehen und rote Beeren, sowie Moos zu sammeln.

Zusätzlich fanden sie noch Tannenzapfen.

Hier ist der Fantasie keine Grenze gesetzt, alles was die Natur so zu bieten hat, kann verwendet werden.

Die roten Beeren fand ich ganz schön, damit noch etwas farbiges hinzukommt. Es hätten aber auch schöne rote Blätter sein können.

Ich hatte noch einen Strohkranz vom Adventskranz übrig (ja, jetzt weiß mein Mann auch, warum ich mir immer die Mühe mache und die Tannenzweige vom Strohkranz entferne – zum Basteln mit Kindern kann man alles irgendwie benutzen).

Falls du keinen Strohkranz zuhause hast, kannst du auch eine Styroporform verwenden, die gibt es für kleines Geld in jedem Bastelgeschäft oder natürlich im Internet.

Anschließend kam wieder unser geliebter Heißkleber zum Einsatz und dann wurde geklebt, bis alle Kastanien, Beeren, Moos und Zapfen am Kranz waren.

Wir haben die Rückseite des Kranzes ausgespart, damit man ihn später gut an die Wand hängen kann.

Ein bisschen haben wir uns wie beim puzzeln gefühlt, da wir immer versucht haben, die Lücken so gering wie möglich zu halten, damit man den Strohkranz nicht durchsieht. Dies hat ganz gut funktioniert, indem wir große und kleine Kastanien kombiniert haben.

Falls doch mal eine Lücke zu groß war, haben wir das Moos als „Lückenbüser“ verwendet.

Zum Schluß haben wir noch ein grünes Band als Schleife gebunden, damit wir den Kranz auch gut aufhängen können.

Wie gefällt dir unser herbstlicher Kastanienkranz?

Wenn du deine Kinder auch trotz nassem, kaltem Wetter vor die Haustüre schicken willst, dann ist das eine gute Möglichkeit, denn die Naturmaterialien dafür müssen schließlich gesammelt werden 😉