Beim Einkaufen habe ich sie schon öfters gesehen, diese schönen Holzschilder, die aus mehreren Latten bestehen. Bestimmt sind sie dir auch schon einmal aufgefallen. Oft sind „Familienregeln“ aufgedruckt.

Und bereits ein paar Mal habe ich daran gedacht, für uns auch so ein schönes Schild mitzunehmen. Jedoch dachte ich mir immer: Jede Familie ist doch aber anders, die Sprüche darauf sind immer gleich.

Als ich dann so ein schönes Holzschild bei einer Bekannten im Flur gesehen habe, wollte ich auch eines, aber eben ein Eigenes. Ein ganz Individuelles.

Welch Glück für mich, dass wir erst vor Kurzem renoviert haben und die Kinder neue Kinderzimmer bekommen haben. So können sich meine zwei Mädels und ich mal wieder kreativ austoben – sehr zum Leidwesen von meinem besten Ehemann der Welt.

Zunächst hat unser lieber Opa aus ein paar Latten, einem etwas festeren Band und einem Tacker die Holzschilder gebaut.

Zwischen den Latten haben wir einen Abstand von 1cm gelassen, damit man auch deutlich sieht, dass die Latten aneinander hängen. 

Falls du kein Band und Tacker zur Verfügung hast, kannst du auch zwei Latten senkrecht dahinter legen und die einzelnen Latten darauf festschrauben.

 

Wieviele Latten du nimmst, hängt davon ab, wie lang du dein Schild machen möchtest.

Wir haben 16 Latten verwendet und so eine Länge von 65cm erreicht.

An der obersten Latte brauchst du nun noch etwas für die Aufhängung. Wir haben eine alte Kette festgeschraubt. Du könntest aber auch eine Kordel verwenden. Oder du bohrst in die oberste Latte rechts und links ein Loch, dann kannst du es direkt an der obersten Latte an die Wand hängen.

Anschließend durften meine Kinder mal wieder malen. Da es das Wetter erlaubt hat, haben wir draussen eine alte Decke ausgebreitet und so konnten unsere Schilder dort auch zum trocknen liegen bleiben. 

 

Da bei uns die Kinderzimmer aktuell als Hauptfarbe türkis zur Deko haben, haben wir uns auch hier für türkis entschieden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Man könnte auch jede Latte in einer anderen Farbe machen. Dadurch, dass noch etwas drauf geschrieben wird, sollte es nur nicht zu dunkel sein, da die Schrift sonst schlecht lesbar ist.

Als die Holzschilder getrocknet waren, habe ich mir ganz individuell für jedes Kind überlegt, was ich ihm sagen möchte und was zu der Persönlichkeit passt.

Danach habe ich meine Botschaft einfach mit schwarzem Edding darauf verewigt.

 

 

Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, was Botschaft, Schrift und Schriftfarbe angeht.

Meine zwei Mädels haben sich sehr über ihre neuen Holzschilder gefreut.

Vielleicht hast du jetzt Lust bekommen, selbst so ein ganz individuelles Schild zu basteln und zu gestalten. 

Ich habe dir hier alles nochmals als PDF Datei zum Ausdrucken oder abspeichern zusammengefasst: 

DIY- dein ganz individuelles Holzschild!

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Vielleicht auch interessant für dich: Mein liebes Mäusekind…