Tatsächlich gibt es jetzt Mumslife bereits seit über einem Jahr.
Ich kann nicht sagen: genau ein Jahr, da ich den ersten Geburtstag von Mumslife schlicht weg übersehen habe. (Schande auf mein Haupt!)
Wenn du mir vor über einem Jahr gesagt hättest, dass dieses Herzensprojekt Mumslife immer noch existiert und ich es auch immer noch wahnsinnig gerne betreibe, ich bin mir nicht sicher, ob ich dir geglaubt hätte (aber gehofft hätte ich).
Was alles in diesem einen Jahr passiert ist, haut mich immer noch total von den Socken wenn ich so darüber nachdenke.

Wie Mumslife entstand

Alles entstand aus einer kleiner Proseccolaune heraus. Meine liebe Freundin Barbara und ich haben uns darüber unterhalten, dass es zwar jede Menge Mamablogs da draussen gibt, diese aber alle den Anschein eines perfekten Familienalltages erwecken. Wenn man diese so liest, kommt man sich doch gleich unzulänglich vor.
Wo waren sie, die ganzen Mamas, die auch Stress im Alltag haben, deren Kinder auch dreckig sind, deren Haus manchmal im Chaos versinkt und bei denen Wollmäuse durch die Gegend fliegen?
Mit diesem Bild vor Augen stellt man sich ja gleich wieder eine völlig überforderte Mutter vor.
Warum gab es sie nicht, die Mamas, die trotz ihres unperfekten Lebens auch glücklich sein konnten?
Denn genau das sind wir, glücklich mit unseren umperfekten Leben und mit unserem Chaos.
So war die Idee Mumslife geboren.

Was in einem Jahr alles passiert ist

Mumslife hat tatsächlich mittlerweile eine große Leserschaft gewonnen und das zeigt mir, dass ihr doch da seid, ihr lieben Mamas, die eben nicht perfekt sind.
Da ich bekanntermaßen mir meinen Kindern sehr viel bastele und mich mit ihnen gerne kreativ austobe, habe ich das Thema DIY bereits vor einiger Zeit mit in den Blog aufgenommen.
Auch das wird wahnsinnig toll von Euch angenommen und hier bekomme ich immer wieder neue Anregungen von Euch.
Mittlerweile hat Mumslife bereits mehr als 50 Beiträge veröffentlicht.
Mumslife hatte im letzten Jahr zwei Kooperationen. Anfragen habe ich tatsächlich mehr bekommen, doch ich nehme nur diese Anfragen auf Kooperation an, bei denen ich denke, dass ihr einen Mehrwert davon haben könntet.
Diese Freiheit kann ich mir herausnehmen, da Mumslife sich mittlerweile selber trägt.
Und das habe ich Euch zu verdanken.
Dadurch, dass ihr auf meine Affiliate Links klickt und etwas über diese Links bei Amazon kauft, erhalte ich eine kleine Provision (der Preis bleibt für Euch der Gleiche). Es muss im Übrigen nicht unbedingt das Produkt sein, dass dir dort angezeigt wird, es kann auch ein anderes Produkt sein.
So ein Blog kostet Geld und das muss auch bezahlt werden.
Dafür danke ich dir ganz herzlich und hoffe, dass du weiterhin auf die Affiliate Links klickst.
Auch über den Kauf von unseren Mumslife Produkten, die du auf der Website siehst und die du bei Amazon kaufen kannst, erhälst du dieses Herzensprojekt am Laufen.
Deswegen sieh dich dort ruhig um. Vielleicht brauchst du ja demnächst noch das ein oder andere Geschenk? Alle Produkte werden in Handarbeit von mir gefertigt.
Außerdem arbeitet Mumslife jetzt schon fast 10 Monate mit der Zeitschrift „Eltern“ zusammen, worauf ich natürlich stolz bin.

Wie mich Mumslife in dem Jahr verändert hat

Ich stehe oft in regem Austausch mit Euch. Ihr gebt mir Tipps und Anregungen. Manchmal ist auch Kritik dabei, die ich mir gerne anhöre. Oft denke ich darüber nach und meine Sichtweise verändert sich ein bisschen.
Deshalb, bitte hört nicht auf, mir Nachrichten zu schicken, mir einen Kommentar zu hinterlassen, auf Pinterest zu pinnen oder auf der Facebookseite zu liken, denn nur so weiß ich, dass ihr da seid und dass das Ganze auch jemand liest.
Seit Mumslife betrachte ich die Dinge etwas genauer, hinterfrage öfters und recherchiere zu bestimmten Themen mehr.
Und, ganz wichtig: Ich stehe noch mehr zu Unperfektionismus.
Ihr zeigt mir immer wieder, dass wir im Grunde alle das Gleiche wollen, glückliche Kinder.
Vor über einem Jahr kannte ich mich noch absolut Null mit Websiten aus, geschweige denn, eine selbst zu führen. Ich war eine absolute Technik-Null. Auf diesem Gebiet habe ich enorm viel dazu gelernt, nicht dass ich jetzt alles verstehe und ein Technik-Freak geworden bin, aber ein bisschen mehr Wissen habe ich mir mittlerweile angeeignet.
Ach ja, und die DSGVO, die im Mai herausgekommen ist. Sie hat mich manchmal verzweifeln lassen. Hier wurden viele kleine Blogs deswegen geschlossen.
Auch hier wart ihr es, die mir geholfen haben, mich weiter durch zu beißen. Ohne den Austausch mit Euch hätte ich vielleicht das Handtuch geworfen. Aber ich wollte weiterhin mit Euch in Verbindung sein und Mumslife nicht aufgeben.

Außerdem glaube ich jetzt mehr denn je an: Einfach machen. Man sollte, wenn man eine Idee im Kopf hat sie einfach versuchen um zu setzen, ohne zu lange zu grübeln.

Im Grunde verdanke ich es dir, dass es Mumslife noch gibt und auch hoffentlich noch eine ganze Zeit lang geben wird.

Ein dickes Dankeschön!

Und damit du jetzt davon auch was hast werde ich auf der Mumslife Facebookseite ein Gewinnspiel veranstalten.
Schau vorbei und sei gespannt!

Hier geht es zur Mumslife Facebookseite

Welche Themen interessieren dich? Was bewegt dich im Alltag?
Gibt es einen Bereich, über den ich mehr Schreiben sollte?
Schick mir doch eine Nachricht oder lass mir einen Kommentar da, dann werde ich mich in dem nächsten Jahr von Mumslife deinem Thema widmen.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Gewinnspiel
Deine Sabine